Lesen Sie hier die Fachnachrichten plus im Browser
Fachnachrichten plus

FACHNACHRICHTEN PLUS - AUGUST 2019 (1)

THEMEN

 
1. Bye Bye Baden Baden
2. ISA-Quickie mit dem IDW
3. Abschlussprüfung für 3.000 €
4. IDW: Aufnahmeantrag abgelehnt!
5. APW III/2019 startet
6. QS-Handbuch: Update 2019 kommt!
1.

BYE BYE BADEN BADEN

 

Da geht eine lange Ära zu Ende!

Mit Bekanntmachung der "Einladung zur 61. IDW Arbeitstagung Baden-Baden" am 01.08.2019 teilte das IDW gleichzeitig mit, dass der Kongress in 2019 "letztmalig in Baden-Baden" stattfindet. 

Primus hat bereits vor Jahren auf die sinkenden Teilnehmerzahlen, nachlassenden Sponsorengelder und (unverschämte) Erhöhung der Tagungsgebühren hingewiesen. Freikarten für Gremienmitglieder und die Politik sowie fehlendes finanzielles Engagement des IDW (und damit der Big4) sollten von den Kongressteilnehmern durch massive Preiserhöhungen mitfinanziert werden - das konnte nicht gut gehen!

Was waren das noch für Zeiten: Prof. Dr. Hans Havermann (Gott hab ihn selig), überfüllter Badischer Weinkeller, lockere Infos zum Abstimmverhalten und der Rest des Berufsstandes im Zuschauermodus. - Sehen und gesehen werden ...

Nicht nur Baden-Baden ist "aus der Welt gefallen", sondern auch das IDW! Die Zauberwelt von Baden-Baden ist Vergangenheit.

  
nach Oben
2.

ISA-QUICKIE MIT DEM IDW

 

Nachdem das IDW dem Berufsstand seit nahezu 10 Jahren Chaos und Irrfahrt hinsichtlich der ISA-Transformation zugemutet hat, stellt man jetzt in einer "IDW Aktuell"-Meldung vom 01.08.2019 fest, dass die "Komplexität" der ISA zugenommen hat.

Das IDW resümiert, dass die "tendenziell längeren und komplizierteren ISA besondere Herausforderungen bei der Prüfung von KMU" mit sich bringen.

Jetzt kommt allerdings eine Aufforderung bzw. ein Angebot:

Behalten Sie bei der ISA Anwendung den Überblick und machen Sie mit bei einer "5-Minuten-Umfrage" des IAASB in Englisch. 

IAASB und das IDW wollen mit diesem Quickie hier die kleinen und mittelgroßen Kanzleien gezielt informieren und die Bedarfe für eine Weiterentwicklung erfahren.

"Ihre Erfahrungen sind gefragt" - so das IDW.

Jetzt aber mal los!!!

  
nach Oben
3.

ABSCHLUSSPRÜFUNG FÜR 3.000 €

 

Im Herbst 2014 wurde durch die WPK die letzte Chance vertan, dem Berufsstand eine "qualitätssichernde Entgeltregelung" zu geben.

Seitdem ist klar, dass - auf Wunsch der Big4! - der Berufsstand nie eine Gebührenordnung erhalten wird. Eine Marktregulierung wurde in Bewegung gesetzt. Das Regulativ des Geldes hat nun auch den Berufsstand eingeholt ("Ich bin doch nicht blöd", "Geiz ist geil" …). Wirtschaftsprüfung ist mittlerweile eine austauschbare Dienstleistung zum niedrigsten Preis.

Das Prüfungsgeschäft als Kerngeschäft der Wirtschaftsprüfer (§ 2 I WPO) macht nur noch rd. 30% des Umsatzes der WP-Branche aus und verkommt zum "Türöffner-Geschäft" für lukrativere Beratungsmandate.

Demgegenüber regulieren Politik und WPK seit Jahren einen ausufernden "Qualitätssicherungs-Wahnsinn", der honorarmäßig kaum noch kalkulierbar ist.

Hier ein Beispiel aus der aktuellen Presse:

Jahresabschlussprüfung (mit Bericht, Siegel und Schlussbesprechung) für 3.000 €.

In den Gremien sitzen hier übrigens Kommunalpolitiker, die offensichtlich von "systemrelevanter Funktion", Haftung und Verantwortung der wirtschaftsprüfenden Berufe keine Ahnung haben. Es geht hier um "austauschbare Dienstleistungen", als würde die Einkaufsabteilung Büromaterial ordern.

Wenn man allerdings den (parteipolitisch ausgerichteten) Gremien in den Sitzungen etwas von "Cyberkriminalität", überzogenen Reiskosten unliebiger Gremienmitglieder oder Haushaltstricksereien erzählt, öffnen sich die Honorar-Türen und man hofft, dass der WP durch Gutachten oder Sonderprüfungen Ergebnisse liefert, die dem politischen Gegner alle Probleme dieser Welt bescheren sollten.

Ein perfides Spiel der Politik und eine "hohe Form der Prostitution für den Berufsstand"!

Dies ist nicht mehr der elitäre und hoch qualifizierte Berufsstand, in den ich vor 33 Jahren bestellt wurde.

Glauben Sie etwa, dass die WPK bei diesem unerhörten Preisdumping tätig wird? Oder, ob bei der "Qualitätskontrolle" hier Beanstandungen festgestellt werden? - Dann träumen Sie mal weiter!

  
nach Oben
4.

IDW: AUFNAHMEANTRAG ABGELEHNT!

 

Man könnte es für einen Scherz halten, wenn es nicht so ernst wäre!

Michael Gschrei, Mitglied des Vorstands der WPK, Ex-Kammerpräsident der WPK, Gründer und Vorstandsmitglied von wp.net, stellte beim IDW e.V. vor einigen Wochen einen Mitgliedsantrag.

Denn: Bekanntlich erhalten IDW-Mitglieder Zugang zu "Mein IDW" und zur aktuellen Facharbeit, die Mitgliederzeitschrift (IDW Life), kostenlosen Besuch zu den Veranstaltungen der Landesgruppen etc. 

Am 05.07.2019 erhielt er auf seinen Antrag hin vom IDW folgende Kurzantwort:

"In seiner Sitzung vom 02. Juli 2019 hat der IDW Vorstand beschlossen, Ihren Antrag auf Aufnahme als IDW Mitglied abzulehnen. Gegen die Ablehnung steht Ihnen gemäß § 5 Abs. 1 IDW Satzung die Beschwerde an den Ehrenrat zu."

Der arrogante und bornierte Lobbyverein mit den beiden Vorstandsdamen und Prof. Naumann zeigt hier seine geballte Stärke! - Oder wohl eher in lächerlicher Weise seine Armseligkeit!

  
nach Oben
5.

APW III/2019 STARTET

 

Die Tournee APW III/2019 startet am 22. August 2019 in Koblenz und erreicht Sie in 18 Städten bundesweit. Seien Sie dabei!

Hier die aktuelle Tagesordnung.

  
nach Oben
6.

QS-HANDBUCH: UPDATE 2019 KOMMT!

 

Im Primus-Downloadcenter wurde im September 2017 ein "Muster-QS-Handbuch" für Ihre Kanzlei eingestellt. 

Dieses Handbuch wird momentan umfassend aktualisiert und fortgeschrieben. Im APW IV/2019 werden wir Ihnen das neue "QS-Handbuch Update 2019" vorstellen.

Freuen Sie sich schon jetzt darauf!

  
nach Oben
 
 

Herausgeber:
WP StB Dipl.-Kfm. Dirk Hildebrandt - Hohe Str. 9 - 51149 Köln
Tel. 02203 / 980020 / info@wp-hildebrandt.de

 

Die FACHNACHRICHTEN plus können Sie hier abbestellen.